Warenkorbüberblick
Artikel
Anzahl
|
Flaschengrösse
Gesamtpreis
Sie haben (0) Artikel in Ihrem Warenkorb.

Château de Chardonne Premier Grand Cru 2014

Chardonne, Lavaux AOC

Art. Nr. : 6271

Verpackung :
75cl
Lieferfrist: ca. 5-10 Werktagen
CHF 21.50
Fl.
Degustationsnotizen
Auge : Kräftiges Goldgelb untermalt von silbergrauen Reflexen.
Nase : Intensiv blumig mit Aromen von Akazien- und Weissdornblüten, Gewürznoten, insbesondere Tonkabohne und einem Hauch Pfeffer.
Gaumen : Frisch und schlank, fruchtbetont am Gaumen. Lang anhaltendes, wunderbar ausgewogenes Finale.
Servier-Empfehlungen
Gastronomie :
Spargeln, Krabben-Cocktail, Moules Marinières, grillierte Krustentiere, Sauerkraut, Poulet à l’Orange, Leberwurst, Raclette, Fondue, rezenter Bergkäse.
Serviertemperatur : 10 - 12°C
Reifungspotential : 4 - 6 Jahre
Weitere Informationen
Weinbereitung : Dieser Premier Grand Cru wird traditionell vinifiziert und anschliessend in grossen Eichenholzbehältern ausgebaut.
Önologe(n) : André Hotz
Alkoholgehalt : 12.50% Vol.
Verschluss : DIAM-Naturkork
Verpackung : Karton

Château de Chardonne

Ursprung

Vor 1536, Jahr der Eroberung der Waadt durch die Berner, war das „grosse Haus“ von Chardonne im Besitz von Chrestien Ramel. Als er sein Vermögen verlor, fiel der Besitz dem Landvogt Abraham Sturler zu. Anfangs 17. Jahrhundert erwirbt die Familie Sturler Land in Chardonne und Corsier und pflanzt Reben an. So erlangt das Château de Chardonne den Status eines Weinguts.
1685 gelangt das Château de Chardonne durch Heirat in die Familie de Watteville, um später an die Familie de Muralt weiterzugehen. Bernard de Muralt, in finanziellen Schwierigkeiten, wird gezwungen das Château de Chardonne zu verlassen. Am 30. Mai 1933 geht der Weinberg an Emile Obrist über. Das Gebäude wird später der «Banque Fédérale» veräussert. Seit 1975 ist  das Château de Chardonne eine wunderschöne Privat-Residenz.

Das Château de Chardonne ist weltweit bekannt, nicht für seinen Wein und auch nicht für seine Architektur, jedoch für das Geo-Biologie-Forschungsinstitut, das hier von Blanche Merz, die seit 1965 hier wohnt, kreiert wurde. Die leidenschaftliche Forscherin Blanche Merz, deren Werke wegweisend sind, so z.B. « Orte der Kraft » und « Die Seele des Ortes » bemerkte, dass sie die Gabe hat unterirdische Wasserläufe durch ihre einfache Pendel-Methode zu lokalisieren. Diese Affinität mit der Erde führte sie zu Professor Ernst Hartmann (Universität Heidelberg), der den Einfluss des geomagnetischen Rasters auf Lebewesen entdeckte. Sie sagte, dass es mit dieser Wissenschaft, die bereits von den alten Chinesen und Ägyptern angewandt wurde, anregend ist, eine bessere Beziehung zum irdischen Umfeld zu erforschen, indem sie tausendjähriges Wissen mit aktuellen Technologien konfrontiert.

Heute

Das Château de Chardonne umfasst heute 1.7 ha terrassenförmige Weinberge, die unterhalb des Dorfes Chardonne angesiedelt sind. Das Weingut ist exklusiv mit Chasselas-Reben bestockt. Der Wein des Châteaus, der Château de Chardonne Premier Grand Cru, Lavaux AOC ist der einzige Premier Grand Cru der Lavaux-Region seit Jahrgang 2011 (Jahrgang der Einführung der Premiers Grands Crus in der Waadt).

Weinbau

Der Weinberg ist eine der Prestige-Domänen des Weinhauses Obrist. Die Reben, die an steilen Abhängen den Genfersee überragen, werden von den Winzern mit grösster Sorgfalt gepflegt.

Die streng limitierte Ernte ergibt einen rassigen, raren Wein, der allseits bekannt und beliebt ist.

Für Sie ausgewählt
Château de Chardonne Premier Grand Cru 2014
Château de Chardonne Premier Grand Cru 2014
Château de Chardonne Premier Grand Cru 2014