Warenkorbüberblick
Artikel
Anzahl
|
Flaschengrösse
Gesamtpreis
Sie haben (0) Artikel in Ihrem Warenkorb.

Cure d'Attalens Grand Cru 2016

Chardonne, Lavaux AOC
Ein wunderbarer Domänenwein, elegant, mit viel Rasse. Frische, Charakter und Mineralität - Genuss zu jeder Gelegenheit!
médaille d'or
Sélection des Vins Vaudois
Rebsorte(n) :
Weinstil :

Art. Nr. : 1838

Verpackung :
Verfügbar
CHF 18.90
Fl.
Degustationsnotizen
Auge : Prickelndes, leuchtendes Hellgelb, mit goldfarbenen Reflexen.
Nase : Intensive, komplexe Aromen von Pfirsich und Birne, eingerahmt von floralen Noten und Lindenblütengeschmack.
Gaumen : Wunderbar ausgewogen, geschmeidig, vollmundig, fruchtbetont und zart schmelzend, viel Raffinesse, langes Finale.
Servier-Empfehlungen
Gastronomie :
Vorspeisen, Fisch- und Meeresfrüchteterrinen, Eglifilets, Saibling, Hecht, weisses Fleisch, Fondue mit Freiburger Vacherin, Käseplatte.
Reifungspotential : 3 - 5 Jahre
Weitere Informationen
Weinbereitung : Handgelesene Ernte, traditionelle Weinbereitung, Ausbau in grossen Eichenholzbehältnissen.
Önologe(n) : André Hotz
Alkoholgehalt : 12.30% Vol.
Verschluss : Drehverschluss
Verpackung : Karton

Cure d'Attalens

Geschichte

Die Cure d'Attalens ist das erste der von Emile Obrist erworbenen Prestige-Weingütern im Waadtland.

Der Weinbau in den Rebbergen der Cure d'Attalens wurde erstmals im 12. Jahrhundert in den Geschichtsbüchern erwähnt, als die Gutsherren (Seigneurs) von Blonay der Kirche in Attalens ein Weingut in Corsier als Schenkung überliessen. So begann die bewegte Zeit der Cure d'Attalens: Das Weingut wurde von Attalens der Kirchgemeinde Vevey übergeben, diese überliess es während der Berner Eroberung der Waadt (1536) den Bernern, die es wiederum dem Staat Freiburg abtraten. Die Cure d'Attalens ging zurück an Kirchgemeinde Attalens und wurde während den politischen Wirren von 1849 dem Freiburger Staatsrat überlassen. Das Weingut wurde in der Folge erneut mehrfach weitergereicht, bis es das Weinhaus Obrist & Cie in Vevey am 2. Mai 1896 erwarb.

Heute

Aktuell umfasst das Weingut rund 15 ha Rebland an einem Stück in der Ursprungsregion Chardonne. Diese Rebterrassen sind vorwiegend mit Chasselas bepflanzt: dieser Parade-Rebsorte der heimischen Weinberge, aus welcher der seit Jahrzehnten bekannte, terroirtypische Weisswein, der Cure d'Attalens Grand Cru, entsteht. Eine Rebparzelle dient ausschliesslich dem Anbau von roten Rebsorten: Es sind dies heute Gamay, Gallotta, Regent und Merlot, die traditionell vinifiziert und als wunderbare Assemblage Cure d'Attalens Rouge Grand Cru auf den Markt gelangt.

Vor fünf Jahren (2011) wurde eine Parzelle von 3'000 m2 mit Viognier bestockt. Diese in den nördlichen Côtes du Rhône für ihre fantastischen Weine bekannte weisse Rebsorte, entfaltet hier ihr wunderbares Potential, insbesondere dank einer optimalen Sonnenbestrahlung der Weinberge der Cure d'Attalens. Der Viognier enthüllt komplexe Aromen von Pfirsich, Aprikose und delikate Veilchen- und Akaziendüfte. Am Gaumen präsentiert er sich konzentriert und von schönster Weichheit.

Rebbau

Die Reben der Cure d'Attalens werden an Drahtrahmen auf Terrassen angepflanzt. Fünf emeritierte Winzer, Corinne Buttet sowie Jean-Marc Favez, Pierre Fontannaz, Yves Neyroud und Gianni Bernasconi ,sogenannte vignerons-tâcherons (Auftragswinzer), betreuen die Reben der Cure d'Attalens. Sie unterliegen regelmässigen Qualitätskontrollen am Weinberg durch die Confrérie des Vignerons de Vevey (Organisator der Fête des Vignerons in Vevey, das vier- bis fünfmal pro Jahrhundert stattfindet).

Die Obrist-Winzer werden regelmässig an den Fêtes des Vignerons in Vevey mit Höchstnoten ausgezeichnet. Der Weinkönig des letzten Fête des Vignerons 1999, ist Raymond Favez, früherer Winzer der Cure d'Attalens.

 

Sélection des Vins Vaudois 2017
médaille d'or
 
Mondial du Chasselas, Aigle Juni 2017
Gold ausgezeichnet
 
Expovina August 2017
Golddiplom 89.6 Punkte
 
Grand Prix du Vin Suisse August 2017
Goldmedaille
89.80 Punkte
Für Sie ausgewählt
Cure d'Attalens Grand Cru 2016
Cure d'Attalens Grand Cru 2016
Cure d'Attalens Grand Cru 2016